Erinnerungspraktiken
Geschichtskulturen und
Historisches Lernen
in der deutschen
Migrationsgesellschaft

Ankündigung Projektpublikation

Ankündigung Projektpublikation

Demnächst erscheint:

Viola Georgi, Martin Lücke, Johannes Meyer-Hamme und Riem Spielhaus (Hrsg.): Geschichten im Wandel. Neue Perspektiven für die Erinnerungskultur in der Migrationsgesellschaft, Bielefeld: transcript, ca. 400 Seiten, ISBN: 978-3-8376-5792-0 (voraussichtliches Erscheinungsdatum: 27. April 2022)

In Migrationsgesellschaften begegnen sich vielfältige Vorstellungen, Perspektiven und Bewertungen von Geschichte. Nationale Bezugsrahmen von Erinnerung und Geschichtspolitik werden dabei herausgefordert und in Frage gestellt. Wie reagieren Angebote historischer Bildung im pädagogischen Alltag auf diese Pluralisierung historischer Sinnbildung angesichts von Migration und Vielfalt? Welchen veränderten Bedarfen begegnen Akteur*innen dabei? Auf Basis empirischer Befragungen in Schulen, Schulbuchverlagen, Museen und Gedenkstätten sowie non-formalen Bildungsinitiativen gehen die Beiträger*innen des Bandes dem geschichtskulturellen Wandel in der deutschen Migrationsgesellschaft auf den Grund.

Videos aus der Abschlusskonferenz

Unter dem Titel „Ansichten, Einsichten, Aussichten: Diversität und Geschichte in der Migrationsgesellschaft“ hat am 1. und 2. März 2021 die Abschlusstagung des Verbundprojekts „Geschichte(n) in Bewegung“ stattgefunden. Sehen Sie hier Videos, die im Rahmen der Abschlusskonferenz entstanden sind:

  1. Projektergebnisse im Überblick
  2. Wissenschaftler:innen und Expert:innen aus der Praxis der historischen Bildung äußern sich zum Thema der Tagung
  3.  Vortrag von Prof. Neeladri Bhattacharya (New Delhi) zur Sichtbarmachung von Marginalisierten in Bildungsmedien
  4. Vortrag von Prof. Michael Rothberg (University of California, Los Angeles) zu „multidirectional memory

 

Abschlusstagung / Closing Conference

Das vorläufige Programm unserer Online-Abschlusskonferenz am 1. und 2. März 2021 finden Sie hier (Stand: 26. Februar 2021). Aufgrund der hohen Teilnehmendenzahl können wir leider keine weiteren Registrierungen vornehmen. Wir freuen uns auf einen regen Austausch!

The preliminary program of our online final conference on March 1st and 2nd, 2021 can be found here (last update: 26 February 2021). Unfortunately, due to the high number of participants, we cannot make any further registrations. We look forward to a lively exchange!